Schloss Skokloster

Das Schloss Skokloster bei Stockholm (Foto: pałac © witan)

Das auf einer Halbinsel des Mälaren gelegene Schloss Skokloster nahe Stockholm ist eines der eindrucksvollsten Bauten aus der schwedischen Großmachtszeit und gilt als eines der schönsten Barockschlösser Europas. Das Schloss ist heute ein Museum und von Mai-Oktober täglich für Touristen geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Das architektonisch in Schweden einzigartige Schloss hat sein ursprüngliches Aussehen und seine ursprüngliche Einrichtung mit über 50.000 Gegenständen bis heute weitgehend erhalten. Besonders erwähnenswert sind neben der über 300 Jahre alten Waffensammlung (eine der bekanntesten Europas) die mehr als 600 Werke umfassende Porträtsammlung mit vorwiegend Ölmalereien aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Eines der bekanntesten Werke ist das aus Prag gestohlene manieristische Porträt von Kaiser Rudolf II. als Vertumnus, gemalt 1591 von Giuseppe Arcimboldo.

Anfahrt

Schloss Skokloster befindet sich auf einer Halbinsel im See Mälaren zwischen den Städten Stockholm, Uppsala und Enköping, ganz in der Nähe des Flughafens Arlanda.

  • mit Bus und Zug: mit dem Pendeltåg von Stockholm Central bis nach Bålsta. Dort in den Bus 311 nach Skokloster umsteigen. Die gesamte Fahrt dauert ca. 75 Minuten.
  • mit dem Boot: von Uppsala mit der M/S Kung Carl Gustaf
  • mit dem Auto: auf der E18 in Richtung Oslo bis zur Ausfahrt Bro. Dort auf die Landstraße 269/263 und der Ausschilderung zum Schloss Skokloster folgen. Die Fahrt dauert ca. 1 Stunde (ca. 70 km).
TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here