Stockholm für Kinder

Stockholm ist extrem kinderfreundlich. Jedes Restaurant ist mit Hochstühlen ausgestattet, in vielen Einkaufszentren gibt es Rückzugsmöglichkeiten, wo in Ruhe gestillt, gewickelt oder gefüttert werden kann. Oft steht dort sogar eine Mikrowelle bereit!

Anonsten gibt es quer durch die Stadt zahlreiche Spielplätze mit vielen Spielmöglichkeiten für ganz kleine und auch größere Kinder. Zum Beispiel im Hummlegarden (T-Bana: Östermalmstorg): was von außen wie der Spielplatz eines Kindergartens aussieht ist tatsächlich öffentlich zugänglich! Die Spielgeräte wie Pedalos, Bälle und Sandkastenzubehör dürfen ebenfalls kostenlos benutzt werden.
Auch in Gamla Stan gibt es einen gut versteckten öffentlichen Spielplatz: hinter der Deutschen St. Gertruds Kirche. Von der T-Bana Gamla Stan läuft man die Tyska Brinken zur Kirche hinauf, biegt aber direkt vorher rechts in die Prästgatan. Ein Tor links in einer Mauer versteckt den neu eingerichteten Spielplatz!
An der T-Bana „Kristineberg“ gibt es ein überdimensioniertes Kinderplantschbecken, im Marabouparken (Pendeltag oder T-Bana Sundbyberg) ebenfalls. Beides darf kostenlos benutzt werden und ist sehr zu empfehlen an heißen Tagen!

Ein toller Punkt mitten in der Stadt ist der „Rum för Barn“ im Kulturhuset. Hier gibt es eine grosse Bibliothek für Kinder—mit Büchern in allen möglichen Sprachen, Tischen zum Malen, Platz für mitgebrachtes Picknick u.v.m. Ich habe auch schon gesehen, dass die Bibliothekarin mit Windeln aushelfen konnte… Auch hier gilt übrigens: Eintritt frei! Und als Sahnehäubchen gibt es auf dem Dach des Kulturhuset ein kleines Restaurant, sogar mit Lunch. Natürlich nicht nur für Kinder! Hier hat man eine tolle Aussicht auf den Sergels Torg, den Ahléns und kann von oben dem Treiben der Stadt zusehen.

Viele Familien zieht es nach Junibacken, dem Astrid-Lindgren-Museum. Das ist in der Tat einen Besuch wert, aber der Eintritt ist richtig teuer und lohnt meiner Meinung nach nur für Kinder, die die Bücher von Astrid Lindgren schon gut kennen. Dann gibt es hier einiges zu entdecken!
Die Eintrittspreise sind derzeit: Erwachsene 125:- SEK, Kinder ab drei Jahren (!) 110:- SEK, Studierende und Pensionäre 110:- SEK. Stockholmer haben es gut, die können sich gleich eine Jahreskarte kaufen: die ist dann verhältnismäßig ein echtes Schnäppchen (220:- für Erwachsene, 195:- für Kinder).

Skansen – ein absolutes Highlight für alle! Hier gibt es ein Freilichtmuseum, einen Zoo mit „Nordischen Tieren“ (also Bären, einem Elch u.v.a.m.), Kaffees, Restaurants, Picknickplätzen, Museen… Ein wirklich lohnendes Ziel! Die Stockholmer Kinder, die sich von ihrem Schnuller verabschieden wollen, bringen diesen übrigens im Skansen zu den Katzenbays!