Der Stockholm Pass

Der Stockholm Pass bietet freien und unkomplizierten Eintritt zu mehr als 60 der Top-Sehenswürdigkeiten Stockholms und ermöglicht ebenso die kostenlose Teilnahme an verschiedenen Bus- und Bootstouren durch die schwedische Hauptstadt.
Bei Erwerb des Stockholm Passes erhält der Besucher einen Reiseführer im Taschenbuchformat gratis dazu. Es besteht die Möglichkeit, sich den Pass vorab nach Hause schicken zu lassen und so den Reiseführer bereits bei der Planung und Organisation des Urlaubes zu nutzen. Nicht nur die Kostenersparnis macht die Attraktivität des Stockholm Passes aus, sondern auch die Zeitersparnis. Er gilt nämlich an den Sehenswürdigkeiten direkt als Eintrittskarte und lästiges Schlange stehen am Kassenschalter entfällt dadurch. Das Motto lautet „einscannen und eintreten“ – praktischer geht es nicht.

Travelcard

Für Gäste, die planen die Verkehrsmittel des öffentlichen Nahverkehrs zu nutzen, ist unter Umständen die Travelcard eine perfekte Ergänzung zum Stockholm Pass. Sie ist in den Ausführungen für 24 oder 72 Stunden erhältlich und bietet kostenlose Fahrten mit Bussen, Trams, U-Bahnen und Booten.

Preise und Buchung

Den Stockholm Pass gibt es für einen, zwei drei oder fünf Tage über den folgenden Link zu kaufen. Die Kinderkarte ist für Kinder zwischen 6 und 15 Jahren gültig. Die Kosten für den 3-Tages-Pass belaufen sich zurzeit auf 995 SEK (Stand 1/2018).

Vorteile und Sehenswürdigkeiten

Nachfolgend eine Aufstellung der Top-Sehenswürdigkeiten, die Sie mit dem Pass kostenfrei besichtigen können:

Tour mit den Hop-On Hop-Off Bussen

Es empfiehlt sich, am 1. Tag des Aufenthaltes eine Bus- oder Bootstour zu unternehmen. So erhält man einen guten Eindruck von der Lage der Attraktionen und deren Entfernungen zueinander. Die Hop-On/Hop-Off Busse stehen Ihnen während der gesamten Gültigkeitsdauer der Citykarte gratis zur Verfügung. Sie haben die Möglichkeit, an jeder der 24 Haltestellen ein- beziehungsweise auszusteigen und so Ihr ganz persönliches Programm zusammenzustellen. Der Normalpreis für diese Stadtrundfahrten beträgt regulär SEK 400.

Die Altstadt Gamla Stan

Auch die rund 50 Minuten dauernde Schifffahrt durch die königlichen Kanäle sollte man sich nicht entgehen lassen, denn die Perspektive vom Wasser aus auf die Gebäude der Stadt ist eine ganz andere als die von der Straße aus. Einer der Höhepunkte dieser Tour ist der Blick auf die malerische Inselgruppe Fjäderholmarna mit ihren grünen Ufern und den imposanten Felsenklippen. Die Kanalfahrt lässt sich perfekt mit einem Bummel durch die Stockholmer Altstadt, die sich größtenteils auf der Insel Stadsholmen befindet und komplett unter Denkmalschutz steht, kombinieren. Genießen Sie den Eindruck der historischen Stadthäuser aus dem 17. und 18. Jahrhundert und schlendern Sie durch die kopfsteingepflasterten Straßen.

Das Königliche Schloss

Das Stockholmer Schloss wurde im 18. Jahrhundert im Stil des Barock errichtet und wird heutzutage hauptsächlich zu Repräsentationszwecken und für Empfänge genutzt. Es besitzt rund 600 Zimmer und beherbergt die königlichen Gemächer und zahlreiche Prunkräume, die zeitweise für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Einer der Höhepunkte ist unter anderem die königliche Schatzkammer im Kellergewölbe. Hier befinden sich beispielsweise die Kronjuwelen und zahlreiche Insignien früherer Könige. Auch das silberne Taufbecken aus dem Jahr 1696, welches heute noch genutzt wird, ist hier sicher verwahrt. Die Bernadotte-Bibliothek mit ihren mehr als 100.000 Büchern ist ebenfalls äußerst sehenswert. In diesem Palast, der zu den prunkvollsten der Welt gehört, erfährt man interessante Fakten zu Vergangenheit und Gegenwart der schwedischen Königsfamilie.
Der Eintritt ohne Stockholm Pass beläuft sich auf SEK 150 für einen Erwachsenen.

Schloss Drottningholm

Drottningholm ist der ständige Sitz der königlichen Familie und wurde im 17. Jahrhundert erbaut. Es erinnert im Stil an Versailles und andere französische Barockbauten und wurde 1991 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Besonders in den Sommermonaten ist ein Besuch des Gebäudes und der wunderschönen Gartenanlagen ein Muss. Empfehlenswert ist die erholsame Anfahrt zum Schloss Drottningholm mit dem Boot über den malerischen Mälarsee. Der reguläre Eintritt ins Schloss beträgt SEK 350.

Storkyrkan

Die Nikolaikirche aus dem 13. Jahrhundert ist die wichtigste Kirche der Stadt und wird von den Einheimischen meist „Storkyrkan“ (große Kirche) genannt. Hier finden im Allgemeinen die bedeutendsten Ereignisse wie Krönungen, königliche Hochzeiten und Taufen statt. Am besten lernt man die Kirche im Rahmen einer Führung kennen. Mit etwas Glück kann man eines der gelegentlich stattfindenden Konzerte in ihr erleben. Der reguläre Eintritt beträgt SEK 60.

Vasamuseum

Eines der wichtigsten und bekanntesten Museen der Stadt ist das Vasa-Museum. Hier befindet sich die „Vasa“, ein Kriegsschiff, welches bereits während seiner Jungfernfahrt nach nur 1.300 m vor Stockholm sank. Die mehr als 40.000 Objekte, die im Museum ausgestellt sind, vermitteln einen interessanten Eindruck vom Leben an Bord in der damaligen Zeit (1628). Die Bergung erfolgte über einen längeren Zeitraum zwischen 1956 und 1961. Mit dem Stockholm Pass spart der Besucher SEK 130.

Ein Ausflugsziel für die gesamte Familie ist das Freilichtmuseum Skansen, welches unweit des Vasa-Museums liegt. Es wurde bereits 1891 eröffnet und ist das älteste Freilichtmuseum der Welt. In mehr als einhundert wiederaufgebauten Wohnhäusern und Bauernhöfen mit Originaleinrichtungen, geben Bauern und Handwerker einen Eindruck davon, wie sich Leben und Arbeit in Schweden während der vergangenen fünf Jahrhunderte entwickelte. Der Normalpreis beträgt hier SEK 180.

Ein weiterer fantastischer Anlaufpunkt für Familien und Besucher jeden Alters ist das Skansen Aquarium mit dem Skansen-Open-Air-Museum. Hier können Kinder und Erwachsene zahlreiche exotische Tiere aus der Nähe betrachten. Zu den beliebtesten Arten zählen verschiedene Regenwaldäffchen, Krokodile, Schildkröten und Spinnen. Auch farbenprächtige tropische Fische zählen zu den Bewohnern dieses Zoos. Der Eintritt ohne Stockholm Pass beläuft sich auf SEK 120.

Das Nobelmuseum bietet Informationen rund um den Nobelpreis, der seit dem Jahr 1901 verliehen wird. Sein Stifter und Namensgeber, Alfred Nobel, und viele andere Preisträger werden in Ausstellungen und Kurzfilmen vorgestellt. Der Eintrittspreis beträgt normalerweise SEK 120.
Der gleiche Betrag wird gespart wenn man das Nordische Museum mit dem Stockholm Pass besucht. In diesem Haus erfährt der Besucher alles über die Geschichte und die Kultur Schwedens. Das breite Spektrum an Exponaten zu Themen wie Einrichtung, Mode, Schmuck und Porzellan gibt einen umfangreichen Einblick in die schwedische Volkskunst und die nordischen Traditionen.

Der SkyView garantiert einen einmaligen Ausblick aus einer Höhe bis zu 130 m. Von der Spitze des Ericsson Globe, dem größten sphärischen Gebäude der Welt, liegen einem die Stadt und ihre weitere Umgebung zu Füßen. Zwei gläserne Gondeln befördern die Passagiere entlang der riesigen Kuppel, welche sich zu einem der Wahrzeichen Stockholms entwickelt hat. Durch die Nutzung der Citykarte spart der Besucher SEK 150.

Die obige Aufstellung ist nur eine kleine Auswahl der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der schwedischen Hauptstadt. Der Erwerb des Stockholm Passes lohnt sich auf jeden Fall sowohl finanziell als auch aus Gründen der Zeitersparnis wenn man Stockholm im Rahmen einer Städtereise in wenigen Tagen näher kennenlernen möchte.

 

Das könnte dir auch gefallen