Stadshuset

Das zwischen 1911 und 1923 im Stil der schwedischen Nationalromantik erbaute Stadshuset gehört zu den bekanntesten und einprägsamsten Bauwerken Schwedens. Neben seiner Funktion als Sitz der Stadtregierung findet das Stockholmer Rathaus jedes Jahr vor allem dadurch internationale Beachtung, dass hier das Festessen anlässlich der Verleihung der Nobelpreise stattfindet. Ein nicht mehr wegzudenkendes Wahrzeichen der Stadt Stockholm (und ganz Schwedens) ist der 106 m hohe Turm mit den 3 Kronen auf dem Turm, dem Landeswappen Schwedens. Über einen Fahrstuhl gelangt man hinauf zur Plattform unter dem Glockenstuhl, von der man einen beeindruckende Aussicht genießen kann.

Das Stadshuset steht am südöstlichsten Zipfel Kungsholmens an prominenter Stelle direkt neben der Stadshusbron, gegenüber dem Hauptbahnhof. Es ist am einfachsten zu Fuß vom Zentrum (U-Bahnhaltestelle T-Centralen) aus zu erreichen.

Das Bankett zu den Feierlichkeiten der alljährlichen Verleihung der Nobelpreise findet in der sogenannten „Blauen Halle“ (blå hallen) statt, einem großen gedeckten Innenhof mit Säulengang(der allerdings nicht blau, sondern ziegelrot ist: der Architekt Ragnar Östberg ließ den Saal entgegen seinen ursprünglichen Plänen unverputzt). Weitere beeindruckende Räumlichkeiten im Inneren des Stadshuset sind:

  • der Goldene Saal (gyllene salen) mit prächtigen goldenen Wandmosaiken aus ca. 18 Mio. Mosaiksteinchen aus Gold und gefärbtem Glas
  • der Beratungssaal (Rådsalen), in dem die Stockholmer Stadtregierung zusammentritt
  • die Galerie des Prinzen (Prinsens Galleri), welcher nach Prinz Eugen, dem Bruder Gustavs V. benannt ist.

Öffnungszeiten und Preise

Das Stadshuset kann das ganze Jahr besucht werden, allerdings nur im Rahmen einer Führung (ca. 45 min). Der Turm kann von Mai bis September besichtigt werden. Erwachsene zahlen 100 SEK, Studenten und Senioren 80 SEK, Kinder von 12-17 Jahren 40 SEK. Der Eintritt mit der Stockholm Card ist gratis.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here